Google Übersetzer

Ein Relikt aus der "Guten Alten Briefpost Zeit" PAPERWEIGHTS

ein Relikt wie das Trittbrett beim VW Käfer . Keiner braucht es mehr . Aber im Gegensatz zu den Trittbrettern geben die Paperweights oder auch Briefbeschwerer ein wunderschönes und vielfältiges Sammelgebiet ab. Anders als in den Zeiten der Emails wurde dem Briefeschreiben früher viel Bedeutung beigemessen und entsprechend aufwendig waren die Utensilien die den Briefeschreiber umgaben.
Tintenfass , Tintenlöscher ,Feder , Siegel  und diverse andere Dinge fanden sich auf den Schreibtischen der früheren Generationen und manchmal eben auch die Paperweights. Wurden Seiten eines Tagebuches oder Poesiealbums beschrieben, verhinderten sie das Zusammenklappen der noch tintenfrischen Seiten und damit kein Lüftchen die liebevoll verfaßten Seiten eines Briefes durcheinanderwirbelte stellte man ein Paperweight darauf. Heutzutage werden sie einfach wegen Ihres schönen Innenlebens gesammelt. Dabei gibt es richtige Kunstwerke von  entsprechendem Wert , aber auch auf dem Flohmarkt finden sich viele bunte Paperweights die man recht günstig erstehen kann ,sowie die Briefbeschwerer die ich Euch zeigen möchte.


                                                               "Bluebird" aus Schottland 

Unbekannt ich vermute ein Paperweigth um 1880 herum



aus Norwegen
 
Große Glaskugel mit der Welt als Innenleben

Unbekannt

Und dieses habe ich letztes Jahr gefunden und mich sehr gefreut ein Mille Fiori Paperweight aus
MURANO

Noch mit original Schild ,ich vermute aus den Fünfziger Jahren.

Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug in die Welt der
Paperweights gefallen.
Ina