Google Übersetzer

Ein Tag voller Überraschungen Silberhochzeit - Ein viertel Jahrhundert

und man hatte uns nicht mal ein Jahr gegeben als wir mit 16 und 17 zusammen kamen. Das war genau am 30 November 1973 . Wir saßen in der Bahnhofsgaststätte unseres Dorfes und haben auf einen Bierdeckel notiert wie wir unsere Beziehung gestalten wollen. Ganz genau kann ich mich nicht mehr an die Regeln erinnern ;-) aber ich glaube im Großen und Ganzen haben wir uns daran gehalten. Geheiratet haben wir dann am 29. Mai 1986.

Natürlich gab es in  unserer Ehe nicht immer nur Friede Freude Eierkuchen , es gab viele Up und Downs aber letztendlich sind wir daran gewachsen. In den letzten Jahren mußten wir uns an neue Situationen gewöhnen und den damit verbundenen Stress auseinandersetzen, so daß wir keine  Feier geplant hatten. Umso überraschender war das Geschenk unserer Nachbarn " Vielen Dank Ihr Lieben!!!!" nämlich vier Freikarten für Sister Act . Ein tolles stimmgewaltiges Musical unsere Söhne und wir haben  es mächtig genossen!!!!!
 und die Extraüberraschung mit den Blumen und den Ti Amo Pralinen von Klein Vincent am Vormittag waren das zweite Highlight an diesem Tag


Die nächste Surprise haben uns dann unsere Söhne in einem süßen Reisekoffer präsentiert.
Nämlich einen Gutschein für einen Wochenendtripp unserer Wahl.

Aber damit noch nicht genug , wir hatten auch die Freundinnen zu einem gemeinsamen Essen eingeladen
und plötzlich bekamen wir eine zauberhafte selbstgemachte Hochzeitstorte ( beachtet die Hippos mit den Trauringen) ,



zwei selbstgestaltete Becher die wenn man sie zusammenstellt ein Herz mit unseren Initialen bilden


und sogar zwei Silberhochzeitsringe (wir hatten damals keine typischen Eheringe)

   - Ihr könnt Euch vorstellen das wir mächtig gerührt waren, zumal wir überhaupt mit gar Nichts gerechnet hatten , da unsere Söhne ihre Ausbildung selbst finanzieren und dementsprechend knapp bei Kasse sind. So wurde dieser Tag zu einem rundherum schönen Ereignis ganz ohne unser Zutun. Euch Allen ein ganz großes Dankeschön von Jörg und mir !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nun noch ein Wort an Euch - ich war eine ganze Weile nicht bei Euch, einerseits hatte ich immer noch mit meinen Schwindelattacken zu tun hervorgerufen durch Verspannungen, anderseits haben wir wie die Verrückten im Garten geschuftet . Im wahrsten Sinne des Wortes wie die Verrückten , denn verrückt muss man schon sein wenn man im Urlaub 190 Steine a 30 kg selbst abholt in 15 Steinen Stepps (mehr verträgt unser kleiner Hänger nicht) - sie transportiert und einbuddelt - Es entsteht ein Naschgarten den Anfang davon stelle ich Euch demnächst vor. Außerdem habe ich mich eine Zeit ausgeklinkt und mich fotografisch inspiriert durch meine Freundin Tina, ins Reich der Phantasie begeben, manchmal tut das dem Nervenkostüm ganz gut wenn man der Phantasie einen Raum gibt und so sieht das dann aus:

Für mich sieht es wie eine Geisha aus - aber was man in diesen Fotos sieht bleibt jedem selbst überlassen
Es gibt noch viel zu tun und ich sitze kaum am PC (mein Arbeitstisch ist nicht gerade Nackenkompatibel)
aber ich wollte doch mal ein kleines Lebenszeichen zwischendurch senden und auch wenn ich im Moment keine Besuche mache so seid Ihr doch oft in meinen Gedanken - sei es weil ich im Garten an Euch denke oder weil ich meinen Schrank öffne und mir ein wunderbarer Seifenduft entgegenströmt .
    Ich wünsche Euch einen sonnigen und fröhlichen Sommer und sage ersteinmal
                                                       auf WIEDERSEHEN und bis Bald
                                                                         Ina