Google Übersetzer

Ein plietsches Schaf kennengelernt und einen Blick auf die gute alte Zeit

 haben wir im Museumsdorf in Volksdorf werfen können. Wir haben, um dem schlechten Wetter hier im Norden ein Schnippchen zu schlagen ,die Ruhe vor dem Weihnachtsgetümmel genutzt, um uns die kleine Ausstellung über Weihnachten wie es früher war, anzusehen. Draußen gibt es auf dem Gelände viele Hoftiere
unter Anderem dieses kleine so plietsch vergnügt aus der Wäsche guckende Schaf (Plietsch kommt aus dem Plattdeuschen und bedeutet aufgeweckt und schlau)
Diese chinesische Laufente dagegen , hielt sich wohl eher für ein aufgescheuchtes Huhn
so schnell raste sie hin und her über  Acker und Hof.
Chinesische Laufenten sind ja das Mittel gegen Nacktschnecken, sie brauchen aber immer einen Teich oder eine Pfütze in der Nähe um die Schnecken zu reinigen , sonst wäre der Schneckenschleim eine Gefahr für die Laufente.
                                                  So sah es um die Jahrhundertwende unter den Tannenbäumen in den     wohlhabenderen Wohnstuben aus

Den Luxus dieses Spielzeuges konnten sich aber bei weitem nicht alle Familien leisten. Meist bestand der Naschteller aus  ein paar Nüssen und Äpfeln - vielleicht noch ein paar Keksen und es gab wenn überhaupt nur ein Spielzeug häufig auch noch selbstgebaut. Ich denke aber das die Kinderaugen nicht weniger gestrahlt haben als heute!!!