Google Übersetzer

Herzlich Willkommen und ich baue eine "KINDER " GARTEN-TÜR, Gartenpforte

GartenpforteDas Herzliche Willkommen gilt meinen Beiden Neuen Leser(innen)- alle Anderen sind natürlich auch immer herzlich willkommen, aber die Beiden hätte ich gerne kennengelernt , nur leider weiß ich nicht wer Sie sind, da ich meine Leser immer noch nicht auf meinem Blog sehen kann. Inge von Heidegeist begrüßt Ihre neuen Leserinnen immer persönlich mit Namen , diese nette Geste hätte ich gerne auch übernommen , aber da ich Euch nicht sehen kann - muss es so gehen ;-).
Ja und ich habe schon ein bißchen schlechtes Gewissen , weil ich Euch noch so einige Besuche "schulde",
aber wir haben so viel im Garten zu tun (Zaun aufgestellt, Pergola für den Wein angemalt und befestigt, neue Schuppentür besorgt - die alte brach auseinander usw. , das Wetter soll ja  wieder schlechter werden und dann
komme ich ganz bestimmt :-)!!!!!  Für unseren Nachbarssohn "Klein Vincent" baue ich dieses Tor, so daß er uns immer besuchen kann , es wird noch schön angemalt ,hier schon mal die ersten Schritte

         Mit diesem "Bauplan bin ich ins Baucenter gegangen

und dann mit diesen Brettern zurückgekommen.

 Fuchsschwanz geht gar nicht ! Das Holz ist viel zu hart. Also Stichsäge - das hat mich Überwindung gekostet, ich bin nämlich ein "ELEKTROSCHISSER" weil ich als Kind mal einen Stromschlag bekommen habe, rühre ich bis auf den Mixer keinen Bohrer und Co an - Bis Heute . Nun wollte ich nicht auf die späte Rückkehr meines Mannes warten und so habe ich ich mich einfach rangemacht und für den Anfang bin ich zufrieden !!!!
 Ihr wißt ja  mein Lieblingszitat ist :"Wenn zu perfekt , liebe Gott böse" Prof.Nam June Paik
In diesem Sinne werde ich , was ich versägt habe mit Farbe ein bißchen aufrüschen.
Dieses Tor wird auch für die Großen die Klöntür sein, wenn man mal kurz miteinander  schnacken möchte.
  Die Pergola anzumalen hat mich gestern 4 Stunden und ne Menge Schweiß gekostet (Wir hatten 30 Grad)

Und das ist der neue Zaun (noch mal Danke Daniel für Deine tolle Unterstützung !!!!!)

Nun seht Ihr womit ich neben Kochen ,Waschen, Bügeln, Einkaufen, Putzen (das aber nur in geringem Maße;-)) meine Zeit verbringe - abends bin ich groggy und immer zeitig im Lummerland. So nun  pfeile ich weiter an meiner Konstruktion . Den ganzen Ablauf für die Gartenpforte findet Ihr HIER
 Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag !!!!! Ina

FLOHMARKT SCHÄTZE und am Ende :DES RÄTSELS LÖSUNG

Wie Andere jedes Wochendende zum Tennis, Segeln, Golfen , in den Schrebergarten  oder anderen Hobbys nachgehen so frönen wir unserem Hobby Flohmarkt. Frische Luft , Bewegung und Schätze finden, das zieht uns immer wieder hin und läßt uns auch gaaaanz früh Morgens , auch wenn die Haare nicht sitzen:-) zum Flotschi eilen.Wir finden immer  Etwas sei es Kitsch ,Kunst oder einfach Praktisches wie gestern einen ungebrauchten Durchzugstopper oder tolle Kinderbücher .

Ich liebe Tupfen !!! Ein 50 -ziger Jahre Sonnenschirm .Weiter unten könnt Ihr ihn im Einsatz sehen
Bei der Dame habe ich auch noch zwei Bauernrosen erstanden

Das wäre mal wieder ein Rätsel gewesen
Wozu gehört dieses Teil?


Genau ! zu diesem Garderobenständer , der sich hier noch auf dem Flohmarkt befand, und mittlerweile bei uns im NaschGarten auf seine endgültige Bestimmung wartet. (Raumteiler oder Kletterhilfe )


und hier ist er nun , ist er nicht süß? Nein nicht mein Mann , ich meine den Schirm ;-)

                                      Ein handgetöpfertes Huhn hat auch seinen Platz gefunden
Dieses Gefäss ist mal meinem Mann ins Auge gefallen,
 der sich sonst eher für Gartenwerkzeug , Hörspiele
und Bücher interessiert.
Diese Lampe hat eine Macke .Ihr fehlt nämlich eine Scheibe, aber so Etwas kratzt uns wenig . Bei Sturm sitzen wir eher selten im Garten und wenn es windstill ist , spielt es keine Rolle.
Männerkiste ! Ich weiß zwar noch nicht was wir damit machen,
 aber mein Mann meinte man könnte bei einer Fete Flaschen dekorativ aufbauen .
Dieser , nach Aussage der Besitzerin uralte Blumenhocker , ist zwar schon etwas abgenutzt ,
 aber ich finde Shabby Chic schön und so mußte er natürlich mit.

                           ....   und mal wieder eine Mille Fiori Schale für meine Mille Sammlung
In Orange haben wir schon zwei , so habe ich mich über den blauen sehr gefreut
Gestern hat mein Mann Ewas auf dem Flohmarkt gekauft, was bei mir vor lauter Freude unkontrollierte Zuckungen hervorgerufen hat. Davon demnächst!!!!


DES RÄTSELS LÖSUNG


DER NASCHGARTEN und die verschwundenen Leser

wenn ich auf meine Seite gehe, kann ich meine Leser immer noch nicht sehen ,aber da ich auf diesen Post jeden Tag über 200 Klicks hatte, nehme ich an das dieses Problem auch noch viele andere User haben. Da ich Dank Eurer lieben Kommentare ja nun weiß das Ihr doch noch alle an Bord seid, werde ich einfach abwarten und Euch schon einmal die ersten Anfänge unseres Naschgartens zeigen. (naschen = Süßes kosten)
Es war einmal ein Misthaufen  so lautete ein Posttitel im März vergangenen Jahres. Wenn Ihr dort einmal reinschaut seht Ihr wie es einmal ursprünglich in der Kuddelecke aussah. Den dort selbst gezogenen Buchs habe ich ausgebuddelt und rund um die Reste unseres alten Apfelbaumes in den vorderen Teil des Gartens gepflanzt. (Wir mußten ihn leider kappen ,nachdem ein schwerer Ast einfach abgebrochen, aber uns zum Glück nicht auf den Döns gefallen ist.)
Die Rose die schon weit in die Wipfel ragte konnten wir retten und so sieht es dann heute aus.

Damit war schon einmal der Anfang gemacht und wir konnten im Naschgarten,  welcher am Ende des Gartens liegt ,weitermachen.

Den Naschgarten betreten wir durch diesen Rosenbogen
Links vom Eingang wächst ein Holunder in dessen Krone die pinkfarbene und die weiße Rose bis in die Wipfel vorgedrungen ist.

 Die beiden Zaunelemente zum Garten hin haben wir abgebaut und durch zwei schönere (bei 123 ersteigert)

ersetzt. Da es zwei verschiedene Elemente waren , haben sie einen einheitlichen Farbanstrich bekommen
und wenn wir weiter fortgeschritten sind, werden sie durch Stockrosen verschönert.

 Die alten und zwei neue Elemente haben wir dann zum Nachbargrundstück gesetzt und auch diese Elemente haben einen einheitlichen Farbanstrich erhalten. Davor haben wir die 50 x 50 und 30 Kg schweren
Steine als Beeteinfassung gesetzt, weil der Giersch und Brennessel die Gemüsepflanzen sonst wieder eingewuchert hätten.

 Eine Kletterrose hat auch schon Ihren Platz gefunden und wird im Laufe der Jahre dem Naschgarten einen romantischen Flair geben.
Weiter gehts mit der Ecke hinten rechts

 Dort haben wir ebenfalls die Steinplatten (auch auf 123 erstanden)  verarbeitet , um eine Sitzecke einzurichten. Dabei mußten wir ein  paar auslassen um die Erdhummeln zu retten. Nach dem Starkregen
war das Loch verschüttet und auch nach Tagen noch nicht wieder geöffnet ,und wir haben  die Platten verlegt
und was machen die Überlebenskünstler ? Sie haben eine Fuge für sich entdeckt und krabbeln von dort aus wieder in Ihr Erdloch) Ihr Glück das wir keine Perfektionisten sind :-)
Jetzt kommen noch zwei Zaunelemente oben auf die Pergola und dann kann der Wein den man links neben der roten Rose sieht hinaufranken und die Trauben uns in den Mund fallen

  Hier entsteht eine Blumenrabatte mit Bauernrosen und Storchschnabel, dahinter wieder Gemüsebeete


Die erste Frucht im Naschgarten eine von 3!!! Stachelbeeren:-)

Das war der Anfang und es sieht eigentlich noch nach Nichts aus aber ich kann Euch sagen es war Schwerstarbeit. Gestern habe ich Stunden damit verbracht die kleinen und großen Steine aus dem Sand zu suchen, aber vor meinem geistigen Auge sehe ich den Naschgarten schon als romantischen und stillen Rückzugsort und das läßt mich freudig weitermachen.

 Ich wünsche Euch einen schönen Tag und viel Freude an  Euren kreativen Ideen!!!!

Ina

Meine Leser sind weg Heul Schluchz

Ich habe , nachdem ich bei Traudi gelesen habe, sie hatte Ihre Leser wieder nachdem Sie den Google Browser installiert hatte, ebenfalls den Browser installiert, aber meine Leser sind trotzdem nicht wiedergekommen. Okay ich mache gerade eine etwas längere Pause, aber das Sie nun alle auf einmal verschwunden sind kann ich mir gar nicht vorstellen ;-). Wißt Ihr einen Rat? Ich würde mich über einen Tipp freuen. Ina