Google Übersetzer

Das macht Spass: Mit der Freundin einen anderen

Stadtteil zu erforschen. In Läden zu gehen, welche individueller sind als die ewig gleichen Ketten. Durch Parks zu schlendern, an denen man sonst achtlos im Auto vorbeifährt und neue Restaurants auszuprobieren.

     "Statt Auto mal die Bahn wählen um das Stadtteil zu wechseln"
Das haben meine Freundin  und ich gestern gemacht, trotz des Wetter's haben wir das KaroViertel ,die Schanze und Altona zu Fuß durchstöbert und dabei noch längst nicht alles entdeckt. Ich mag es manchmal aus meiner beschaulichen Komfortzone auszusteigen und in eine andere "Welt" einzutauchen.
    Alles ist auf der anderen Seite der Stadt anders,  
die vielen kleinen Läden
                                                                     die Restaurants
 und die Dinge die man auf der Straße oder 
in den Hinterhöfen entdeckt. 
 Wie diesen Kiosk , in welchem man Spenden (Bücher, Kleider ,Spielzeug) hinterlegt.Wenn man ein interessantes Buch entdeckt kann man es mitnehmen - Eine schnelle Tausch Lösung in der Nachbarschaft gesehen in Altona. Nebenbei kann man noch ein paar Fotos für sein Projekt machen . Wie für mein Jahresprojekt "CAM UNDERFOOT - jeden Tag ein Foto aus Ameisenperspektive"
wie diesen Ballkünstler, dessen Jonglierobjekte man nur als gelben Schatten erkennen kann . Auch die Deko Ideen in oder vor den kleinen Läden gefallen mir weil es nicht ewig gleich aussieht .

 Das Blatt habe ich dazu gelegt - so sieht ein Tisch in der Schanze aus - habe ich noch nirgendwoanders in dieser Art gesehen :-)
Wir waren auch noch im Wohlerspark - ein ehemaliger Friedhof der heute als Thai Chi Ort und auch Grillpark von vielen Anwohnern genutzt wird. Man wandelt und erfährt zwischen uralten Gräbern, das was heutzutage von uns so sehr ausgegrenzt wird: Nämlich das der Tod, auch zum Leben gehört. Eine ungewöhnliche aber interessante Erfahrung.
Und damit die Sonne bald wieder scheint, zeige ich ihr schon mal wie so etwas funktioniert ;-) s.o.
                                         Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
                                                                                    INA

KATZEN - Charakterfotos

  Noch vollkommen unbedarf

                                                                  Armer alter Kater
Neugierig
                                                                    Tiger - entspannt und doch achtsam
                                                                           verschmust

                                                                          Neujahrsmorgen


HECTOR IM GLÜCK - endlich ein neues Zuhause

und diesmal soll es für immer sein. Es ist in seinem kurzen Dackelleben die fünfte Station und wir hoffen, es ist auch die letzte in seinem Leben. Hier soll er glücklich alt werden !!! Wie durch ein Wunder hat sein neues Frauchen unseren Aufruf im Netz gefunden , wenn man bedenkt das allein auf Tiervermittlung.de jeden Tag hunderte Hunde eingestellt werden , welche ein neues Zuhause suchen, so ist es wirklich ein kleines Wunder das sie ausgerechnet unsere Seite gefunden hat. AUF DIESEM WEGE MÖCHTE ICH EUCH ALLEN DANKEN dafür das Ihr mit uns gesucht habt!!! Und für Eure lieben Worte die uns moralisch unterstützt haben. Und nun zeige ich Euch wie schön er es getroffen hat , so ein Zuhause wünsche ich allen kleinen herrenlosen Tieren auf der Welt.
 Auf dem Weg nach Salzdetfurth schaut er noch etwas bedröppelt aus der Wäsche
wo geht's nun schon wieder hin, auch Tiere spüren ganz genau wenn etwas "im Busch " ist
 Zwischenstation und ein letztes Mal Gassi gehen mit den Pflegeeltern
Nun sind wir bald da

 Angekommen! Es gibt ersteinmal ein Leckerli von seinem neuen Frauchen nach der langen Fahrt

Der Ausblick in den Garten , wunderbar da wird's nicht langweilig für den kleinen
aufgeweckten Kerl.

 Ein erster Spaziergang , man sieht in dieser Umgebung hat der Hund es gut
keine Straßen, Wald und lauter gute Gerüche


Hector und sein  neues Frauchen auf Ihrem ersten gemeinsamen Spaziergang, ich finde sie sind ein tolles Team!!!
Wir werden weiterhin unseren kleinen süßen Wobbel nicht nur im Herzen sondern auch den Kontakt zu seinem neuen Frauchen behalten und ein Besuch ist schon geplant, aber ersteinmal sollen die Beiden sich aneinander gewöhnen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche 
INA

Auch für den TIGER : GUTE NACHRICHTEN und für Hector kein

Grund mehr sich zu verstecken:-).Als ich noch nicht wußte das Hunde sich zudecken können nur mit Hilfe Ihrer Schnauze , da habe ich den Hector überall gesucht bis ich ihn dann vollkommen eingewuselt unter Decke gefunden habe. Er hebt die Decke an und wirft sie dann mit Schwung über sich.
                 Das hat er wirklich ganz allein gemacht , meistens ist auch noch die Schnauze weg.
Wir haben tatsächlich GUTE NEUIGKEITEN , eine Dame aus Bad Salzdetfurth hat sich in den Kleinen verguckt (ihr wißt ja der berühmte DACKELBLICK). Mein Mann ist schon einmal bei Ihr vorbei gefahren und hat nicht nur einen sehr positiven Eindruck von ihr, sondern auch von der Umgebung mitgenommen. Alles grün - die Beiden können stundenlang spazierengehen, sie hat Hundeerfahrung und Hector hätte endlich einen Platz wo er zur Ruhe kommen könnte. Sonntag fahren wir mit der ganzen Familie hin und wir hoffen das Beide auch life voneinander angetan sind.
                                     SO SCHÖN IST ES DORT , mit wenig Straßen und viel Wald
 Jeden Tag , wenn Hector von den Kindern abgeholt worden ist ,kann der Tiger endlich rein und dann wird ersteinmal ausgiebig geschmust . Wenn alles klappt hat Sie diesen Stress Sonntag auch überstanden.

                                          Ich werde Sonntag berichten ob es ein HAPPY END gibt
                                                 EUCH ein SCHÖNES WOCHENENDE
INA

Unser Dackel Notfall Hector zeigt uns einmal wie schwer es ist...

...einen kleinen liebenswerten Hund zu vermitteln. Mittlerweile kennen einige von Euch den kleinen fast 4 Jahre alten Dackel Rüden Hector der eigentlich Homer gerufen wird von den Fotos und unserem Aufruf. Der Hund, welcher ohne große Emotionen von seiner Besitzerin (Sie muss nach Lettland zurück)an unsere Kinder übergeben wurde,andernfalls hätte sie ihn ins Tierheim gesteckt, leidet sehr.
Ersteinmal aus der vertrauten Umgebung gerissen konnte er zwei Wochen mit viel Aufmerksamkeit  bei unseren Kindern genießen, doch nun geht das Studium weiter und wir haben ein Problem. Heute ist er bei uns im Haus , das geht aber nur wenn wir unseren Tiger draußen lassen - die beiden mögen sich gar nicht die Tigerin plustert sich auf und faucht und Hector würde sofort hinter ihr her jagen. Um den Tieren diesen Stress zu ersparen ist die Tigerin ersteinmal draußen was von ihr natürlich mit lautem Protest nicht einfach hingenommen wird und auf Dauer keine Lösung ist also suchen wir weiter auf Hochtouren  
DACKEL HUNDE LIEBHABER MIT GARTEN UND EINEM 
                                    GROSSEN HERZEN FÜR DEN KLEINEN KERL
 Ein Ehepaar hatte sich sofort in ihn verliebt und hätte ihn mit Kusshand genommen; aber sie wohnen im vierten Stock das wollten wir nicht wegen der Gefahr einer Dackellähmung! Die ältere Dame die ihn als Seelentröster wollte, war körperlich  gar nicht in der Lage so schnell hinter ihm herzupesen wie seine kurzen Beine ihn trugen und wäre fast auf dem Bauch gelandet. Hector ist drahtig und läuft gerne lange Strecken allerdings an der Leine . Er bellt nur wenn an der Tür geläutet wird oder wenn ein Rüde ihm nicht gefällt, dann markiert er den starken Mann.
Er fährt Auto ohne sich zu übergeben und überhaupt ich könnte jetzt schon bei dem Gedanken heulen, diesen kleinen liebevollen Prachtkerl ins Tierheim geben zu müssen,was wir unbedingt vermeiden wollen. Heute habe ich wieder plakatiert in der Hoffnung jemanden mit Garten und Herz zu finden.
Ich berichte wie es weitergeht , drückt uns mal die Daumen das er bald ein schönes Heim findet.
Bei ernsthaftem Interesse sendet bitte eine Email an:  inajaso@web.de 
 Ist er nicht ein Prachtkerl - ich weiss man soll Hunde nicht vermenschlichen, aber er ist einfach nur zum Knutschen so liebenswert und lernwillig.
 Ich übe mit dem Kommando "Bleib" an der Straße und er bleibt allerdings würde ich noch nicht garantieren das er auch bleibt wenn die holde Weiblichkeit lockt ;-)
 Wir waren Gassi gehen und er ist absolut problemlos an der Leine gelaufen ohne übermäßig zu ziehen, was er auch nur am Anfang des Spazierganges macht. Da er von einer Insel kommt und Straßenverkehr nicht in dem Maße gewohnt ist würde ich ihn nicht ableinen - und vielleicht eine Hundeschule besuchen damit er lernt nicht einfach loszudüsen wenn die Leine los ist.
  Nach dem Gassi gehen geht er auf seinen Platz , da es ihm aber bei uns nicht so vertraut ist, kommt er manchmal gucken wo wir sind, dann führe ich ihn an seinen Platz zurück und sage bleib , gehe weg und wenn er bleibt bekommt er eine kleine Belohnung.
Heute haben wir wieder Hundebesitzer angesprochen - vielleicht kennen Sie jemanden oder helfen uns indem Sie von Hector erzählen. Wir lassen nichts unversucht, damit er in ganz liebe Hände kommt.